Denkmalgeschützte Altbauten stehen hoch im Kurs

Publiziert am 17. Mai 2012 von Nancy

Betrachtet man die Immobilien in Berlin, drängt sich in diesen Tagen der Gedanke auf, dass vor allem neue Objekte, denen es nicht an Luxus mangelt, bei den Käufern hoch im Kurs stehen. Tatsächlich sind Neubauten beliebt und werden vor allem als Wohneigentum genutzt. Gegenüber älteren Objekten haben sie vor allem bei dem Energieverbrauch einen entscheidenden Vorteil. Darüber hinaus werden sie den Anforderungen, die heute an das moderne Wohnen gestellt werden, gerecht. Doch nicht nur Neubauten stoßen in Sachen Immobilienkauf auf Zuspruch. Auch denkmalgeschützte Immobilien stehen an dieser Stelle mittlerweile hoch im Kurs. Dabei können sie mit dem eigenen Charme vor allem Investoren um den Finger wickeln. Der Charme denkmalgeschützter Immobilien liegt dabei sehr unterschiedlichen Facetten zu Grunde. Ein wesentliches Argument, das für diese Objekte spricht, sind jedoch die steuerlichen Vorteile. Diese stehen in jener Form bei den Neubauten längst nicht mehr zur Verfügung.

Bei Kapitalanlegern besonders beliebt

Die denkmalgeschützten Altbauten sind bei den Kapitalanlegern besonders beliebt. Dabei kann es bei ihnen häufig kaum ausreichend Stuck sein. Ohne Zweifel eignen sich Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, als Kapitalanlage. Vor allem die Voraussetzungen für Investitionen gestalten sich an dieser Stelle vielversprechend. Immerhin wird die Sanierung von denkmalgeschützten Immobilien durch den Staat auch weiterhin mit erheblichen Steuervorteilen subventioniert. Die sicherheitsbewussten Deutschen legen ihr Kapital in diesen Tagen in Scharen am Immobilienmarkt der Bundesrepublik an. Davon kann auch die Nachfrage nach den Denkmalschutzobjekten profitieren.

Steuerliche Vorteile geben Anreiz

Denken Investoren über den Kauf von Neubauten nach, werden vor allem Miet- und Wertsteigerungspotenziale in die eigene Entscheidung einbezogen. Bei denkmalgeschützten Objekten sind es dagegen die steuerlichen Vorteile, die für den entscheidenden Anreiz verantwortlich sind. Ohne Zweifel hat sich der allgemeine Boom, der auf dem Immobilienmarkt verzeichnet werden kann, auch im Segment der Denkmalimmobilien spürbar durchsetzen können. Anleger sind in den vergangenen Jahren jedoch auch bei diesen Objekten kritischer geworden und suchen intensiv nach den passenden Immobilien. Dabei stehen Projekte im Fokus, die nachhaltig und ebenso auch qualitativ hochwertig sind. Projektentwickler greifen dabei mittlerweile bevorzugt auf außergewöhnliche Objekte zurück. Beliebt ist aber auch weiterhin das Wohnhaus aus der Gründerzeit, das sicherlich eine Art Klassiker ist. Aber auch einstige Krankenhäuser, sowie historische Industrieimmobilien stehen hoch im Kurs. Projekte dieses Zuschnitts wurden vor allem in Berlin bereits in beachtlicher Zahl realisiert. Doch Projekte dieser Art sind auch in Zukunft wohl alles andere als eine Seltenheit. So werden in Berlin beispielsweise bereits neue Vorhaben realisiert.

Dieser Beitrag wurde unter Immobiliennews abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Denkmalgeschützte Altbauten stehen hoch im Kurs

  1. RRE Immo sagt:

    Ein sehr schöner und vor allem informativer Blog. Bitte weiter so.

    Lg aus Leipzig

    RRE Immobilien

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>