Sieger bei Wettbewerb für Berliner Europacity stehen fest

Publiziert am 13. Juni 2012 von Nancy

Immobilien in Berlin gelten als sicher, nicht selten aber auch als hipp und modern. Sie genießen international großes Interesse und bescheren der Bundeshauptstadt einmal mehr den Charakter einer Weltmetropole. Dass dieser Mantel Berlin durchaus gut steht und die Stadt auch das Zeug dazu hat, wird vor allem beim Blick auf die Details deutlich. Die Berliner Immobilien sind immerhin schon lange nicht mehr nur klassisch, sondern sind modern und haben das Zeug dazu, auch in Zukunft den Zahn der Zeit zu treffen. Ein gutes Beispiel hierfür ist letzten Endes die Berliner Europacity. Für die Gestaltung des Wohnviertels in der Berliner Europacity wurde zuletzt ein Wettbewerb ausgeschrieben. Nach wochenlangen Planungen und Ideensammlung hat die Jury nun vier Entwürfe ermittelt, die die Sieger des Wettbewerbs sind.

Erste Weichen gestellt

Die Architektenbüros, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, haben sich ganz unterschiedlichen Themen mit Blick auf die Gestaltung des Wohnviertels gewidmet. Die Weichen für die Gestaltung des Viertels wurden von Hamburg Team und CA Immo erfolgreich gelegt. Das Unternehmen Hamburg Team hat sich auf den Wohnungsbau spezialisiert. Zwischen Heidestraße und Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal will das Joint Venture insgesamt 500 Wohnungen errichten. Sie sollen eine Bruttogrundfläche in Höhe von 80.000 m² haben. Neben verschiedenen Büros sollen in der Anlage ein Kindergarten, Straßen und Spielplätze entstehen. Aber auch Freizeiteinrichtungen und verschiedene Stadtplätze sollen im Rahmen des Wohnviertels ihren Platz finden. Wie nun bekannt wurde, sollen die Architektenbüros, die an dem städtebaulichen Planungswettbewerb teilgenommen haben, nun die daraus resultierende, städtebauliche Struktur vertiefen. Sie stammt aus dem städtebaulichen Wettbewerb und dem damit verbundenen Masterplanverfahren. Dadurch wird deutlich, dass die Entwicklung der Architektur nicht der eigentliche Bestandteil des Wettbewerbs war. Vielmehr soll diese nun im Rahmen eines zweiten Schritts erfolgen.

Berliner Immobilienprojekte

In diesen Tagen sind Immobilienprojekte in Berlin alles andere als eine Seltenheit. Sie gehören schon längst zum Straßenbild der Bundeshauptstadt und tragen dazu bei, dass der Berliner Immobilienmarkt letzten Endes nicht an Popularität verliert. Letztlich muss aber auch darauf verwiesen werden, dass mit einer Trendwende auf dem Immobilienmarkt der Bundeshauptstadt bislang nicht gerechnet werden kann. Die Nachfrage wird vielmehr weiter zulegen können. Die Gründe dafür sind die verschiedenen Entwicklungen auf internationaler Ebene. Die europäische Schuldenkrise treibt die verschiedenen Immobilienprojekte weiter an und sorgt dafür, dass Immobilien scheinbar der einzig sichere Weg sind, um das eigene Geld zu investieren. Tatsächlich sind sie in diesen Tagen eine der sichersten Varianten und gehen letztlich wohl mit den geringsten Schwankungen einher.

Dieser Beitrag wurde unter Immobiliennews abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>