Attraktives Wohnneubauprojekt in Berlin-Steglitz

Publiziert am 24. Juli 2012 von Nancy

Berlin ist für seine hochwertigen und umfangreichen Neubauprojekte im Immobilien-Bereich längst bekannt und hat sich damit auch eine weitgehend gute Position im deutschlandweiten Vergleich sichern können. Zweifelsohne sind die Immobilien in Berlin beliebt und so bestehen zahlreiche Argumente, die letztlich für die Realisierung neuer Projekte sprechen. Viele Wohnneubauprojekte stoßen auf Seiten der Experten und Interessenten auf großen Zuspruch. Immerhin sind sie frisch, vielseitig und werden den Anforderungen gerecht, die moderne Wohnungsbaubesitzer an die eigenen vier Wände stellen. Derzeit wird in Berlin-Steglitz ein neues, attraktives Wohnneubauprojekt realisiert. Für den Immobilienentwicklungsfonds REALE WERTE 12 handelt es sich bei dem Wohnneubauprojekt in Berlin-Steglitz bereits um die achte Objektinvestition. Der Fonds ist erst Anfang April dieses Jahres gestartet. Für den Ansparfonds REALE WERTE 11 stellt die Investition bereits das dritte Neubauprojekt dar.

Mehrfamilienhaus und zwei Stadtvillen

Das Unternehmen PROJECT errichtet in der Brandenburgischen Straße auf einem Grundstück, das erst vor kurzem neu erworben wurde, ein Mehrfamilienhaus und zwei Stadtvillen. Alle drei Gebäude sollen in gehobener Bauweise errichtet werden. Das Grundstück in der Brandenburgischen Straße verfügt über eine Gesamtgröße von 1.923 m². Das Gesamtverkaufsvolumen soll eine Summe in Höhe von 6,4 Millionen Euro umfassen. Steglitz hat sich über Jahre hinweg zu einem nachgefragten Wohnstandort entwickeln können. Im Norden wird Steglitz in erster Linie durch Blockrandbebauung geprägt, die mit oftmals prächtigen Wohnhäusern einhergeht. Die Wohnhäuser stammen häufig noch aus der Kaiserzeit. Der Süden weist dagegen Villengegenden auf. Neben Ein- und Zweifamilienhausgebieten sind im Süden von Steglitz aber auch Neubaubereiche zu finden. In dem Bezirk sind ausgedehnte Erholungsgebiete mit zahlreichen Seen und Wäldern ebenso zu finden wie unterschiedliche Wohn- und Gewerbelage. Berlin-Steglitz ist darüber hinaus für zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen bekannt.

Das sechste Objekt

Bei dem Objekt in der Brandenburgischen Straße handelt es sich bereits um das sechste Objekt, das von der PROJECT Gruppe in Berlin-Steglitz eingekauft und schließlich entwickelt wurde. Die beiden PROJECT Fonds sind dafür bekannt, ausschließlich in begehrten Lagen zu investieren. Dazu gehören in erster Linie die begehrten deutschen Metropolregionen. Neben Berlin handelt es sich um Hamburg, Frankfurt und München. Je Fonds wird in mindestens 15 unterschiedliche Objekte investiert. Die Anlage weist vor allem aufgrund der hohen Objektdiversifikation an den gefragtesten Immobilienstandorten in Deutschland eine doch sehr hohe Sicherheit auf. Das Bamberger Emissionshaus schützt durch das strikte Eigenkapitalprinzip seine Anleger. Die PROJECT-Anleger sind aus diesem Grund immer durch Grundbücher gesichert, die lastenfrei sind. Seit seinem Start hat der REALE WERTE 12 schon insgesamt acht Investitionen gestemmt.

Dieser Beitrag wurde unter Immobiliennews abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>